Kunstwettbewerb – 100 JAHRE GRENZEN

Die Frist für den Kunstwettbewerb wurde bis zum 15. November 2021 verlängert

 

Hrvatski centar – Beč / Kroatisches Zentrum
Hrvatski akademski klub / Kroatischer akademischer Klub

 

Pressemitteilung

Wien, im Oktober 2021

 
 

Die Frist für den Kunstwettbewerb zum Gedenkjahr 2021 unter dem Titel „100 LJET GRANICE / 100 JAHRE GRENZEN“ wurde bis zum 15. November 2021 verlängert!

 

Das offizielle Burgenland feiert – und Viele mit ihm. Das jüngste Bundesland hat seine Zugehörigkeit zu Österreich mit der Volksabstimmung 1921 erlangt. „100 Jahre Burgenland“ bedeutet für die Burgenländischen Kroat*innen „100 Jahre Grenzen“, d.h. die Aufteilung auf drei bzw. vier Staaten. Grund zum Feiern oder zum Nachdenken?

 

Das Kroatische Zentrum (Hrvatski centar) und der Kroatische akademische Klub (HAK) sind fürs Nachdenken und haben deshalb einen offenen Kunstwettbewerb unter dem Titel „100 LJET GRANICE / 100 JAHRE GRENZEN“ ausgeschrieben.
Gemeinsame Intention ist es, dieses Gedenkjahr aus der Sicht der Volksgruppe zu betrachten. Welche Auswirkungen hatten diese Grenzziehungen auf die Gesamtheit und das Miteinander der Volksgruppe? Unbestritten ist die mit der Aufteilung auf verschiedene Staaten verbundene teilweise unterschiedliche Entwicklung in sprachlicher, kultureller und gesellschaftspolitischer Hinsicht.
Wie war bzw. ist dennoch ein Miteinander möglich? Gibt es gemeinsame Strategien? Wie sehr und in welcher Form hat sich der EU-Beitritt der Nachbarländer Österreichs in dieser Hinsicht auf die Burgenländischen Kroat*innen in ihrer Gesamtheit ausgewirkt? Wie sehr und in welcher Form haben innere und äußere Faktoren (die) Grenzen überwunden? Wie sehr und in welcher Form haben solche Faktoren – zB das Flüchtlingsthema, die Corona-Pandemie etc. – sie verstärkt oder wieder erstehen lassen?

In einer offenen Ausschreibung unter dem Titel „100 ljet Granice / 100 Jahre Grenzen / 100 év határok/ 100 rokov hraníc/ 100 years of borders“ sollen künstlerische Antworten auf diese und andere Fragen gefunden werden.

 

Dieser Kunstwettbewerb soll eine Auseinandersetzung mit künstlerischen Mitteln zu diesem Thema auf den Weg bringen und eine nachhaltige Auseinandersetzung mit dem Thema schaffen.
Preisgelder werden nicht vergeben, und so sind alle Teilnehmer*innen auch Gewinner*innen. Alle eingereichten Arbeiten werden in entsprechender Form – digital und/oder analog – der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Ausschreibung ist in jeder Hinsicht offen und grenzüberschreitend: Personenkreis, Altersgruppe, Volksgruppen- und Staatsangehörigkeit, Kunstform, künstlerische Ausdrucksform, Medium, …
In erster Linie geht es um einen offenen Diskurs, einen regen und kreativen (künstlerischen) Austausch.

 

Als Impuls für weiteres „künstlerisches“ Nachdenken empfehlen wir das Video der Kick-off Veranstaltung „100 ljet Granice“ (auf dem YouTube-Kanal des Kroatischen Zentrums und des Kroatischen akademischen Klubs zu finden).

 

Die Frist für den Wettbewerb wurde bis zum 15. 11. 2021 verlängert. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen mit maximal drei Wettbewerbsbeiträgen (Werken).

 

Die Projektbeschreibung, Teilnahmebedingungen, Formulare etc. können über die Internetseite des HAK (www.hakovci.org) sowie des Kroatischen Zentrums/Hrvatski centar (www.hrvatskicentar.at) abgerufen werden.

 

Kontakt:
Hrvatski akademski klub / Kroatischer akademischer Klub
Hrvatski centar – Beč / Kroatisches Zentrum
T: +43 (0)1 504 63 54
M: ured@hrvatskicentar.at, info@hakovci.org

 

Projektbeschreibung, Teilnahmebedingungen, Formulare (PDF)
0Wochen0Tage0Stunden